Steppenrasen


Steppenrasen
остепненный луг

Deutsch-Russisch Wörterbuch für Geographie. . 2007.

Смотреть что такое "Steppenrasen" в других словарях:

  • Adonis vernalis — Frühlings Adonisröschen Frühlings Adonisröschen (Adonis vernalis) Systematik Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales) …   Deutsch Wikipedia

  • Frühlings-Adonisröschen — (Adonis vernalis) Systematik Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Frühlingsadonisröschen — Frühlings Adonisröschen Frühlings Adonisröschen (Adonis vernalis) Systematik Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales) …   Deutsch Wikipedia

  • Frühlingsteufelsauge — Frühlings Adonisröschen Frühlings Adonisröschen (Adonis vernalis) Systematik Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales) …   Deutsch Wikipedia

  • Teufelsauge — Frühlings Adonisröschen Frühlings Adonisröschen (Adonis vernalis) Systematik Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales) …   Deutsch Wikipedia

  • Anlage 1 zur Bundesartenschutzverordnung — Die Anlage 1 zur Bundesartenschutzverordnung [1] nennt alle geschützten Pflanzen und Tiere in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Liste der nach BArtSchV geschützten Tiere [2] 1.1 Säugetiere 1.1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Pflanzensoziologische Einheiten nach Oberdorfer — Ausgangspunkt dieser Pflanzensoziologischen Einheiten sind die Angaben von Oberdorfer et al.: Pflanzensoziologische Exkursionsflora. 6. Aufl. Stuttgart. ergänzt um diverse deutsche Bezeichnungen. Inhaltsverzeichnis 1 Grundeinheiten des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bottendorfer Hügel — Schwermetallrasen auf den Bottendorfer Hügeln …   Deutsch Wikipedia

  • Alpen-Thymian — Langhaariger Thymian Langhaariger Thymian (Thymus praecox) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Artemisia campestris — Feld Beifuß Feld Beifuß (Artemisia campestris) Systematik Ordnung: Asternartige (Asterales) Fa …   Deutsch Wikipedia

  • Berner Alpen — p1 Berner Alpen Hauptgipfel der Berner Alpen rund ums Finsteraarhorn Höchster Gipfel Finsteraarhorn (4 274&# …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.